Ein aussichtsreicher Blick über den Tellerrand der Aktienrente

Ein aussichtsreicher Blick über den Tellerrand der Aktienrente

Experten sehen große Chancen im teils kapitalgedeckten Rentensystem – auch weit über die Altersvorsorge hinaus

Heidelberg, 07.02.2022. Die Ampel-Koalition steuert immer konkreter auf die Einführung der Aktienrente zu. Als Leuchtturm für diesen Kurs macht mitunter das Königreich Schweden Hoffnung, das bereits im Jahr 2000 die Aktienrente eingeführt und bis heute erfolgreich etabliert hat. Mit dem Vorbild Schweden und ähnlichen Erfolgsmodellen wie etwa in Norwegen sind die Experten der BB ASCON Kapitalmarkt Akademie GmbH schon seit der ersten Stunde vertraut. Das Heidelberger Kapitalmarkt-Unternehmen beobachtet die derzeit reifenden Regierungspläne besonders aufmerksam und differenziert durch die Brillen unterschiedlicher Interessengruppen. Der Blick schweift dabei auch intensiv in Richtung einer Entgegenwirkung des vorherrschenden Fachkräftemangels.

Die Einführung der Aktienrente wird sich auf unterschiedlichen Ebenen facettenreich äußern. Den Anfang, um das bestehende rein umlagefinanzierte Rentensystem auf Dauer entlasten zu können, möchte die Bundesregierung mit 10 Mrd. Euro mitmachen. Aus Sicht erfahrener Kapitalmarkt-Teilnehmer ist es ein wichtiger und richtiger Schritt, der noch deutlich weitreichendere Entwicklungen anstoßen dürfte, als sich nur dem Kernziel – der Entlastung des Umlagesystems – anzunähern.

Der erweiterte Horizont der Aktienrente

„Wir sehen in diesem Vorhaben für den EU-weiten Mittelstand wertvolle Möglichkeiten, sich als Arbeitgeber attraktiv zu positionieren. Mit einer engagierten Herangehensweise können viele Stellschrauben neu justiert werden, um beispielsweise kompetente Fachkräfte erfolgreicher zu rekrutieren, das Employer Branding nachhaltig zu stärken und nachhaltig wettbewerbsfähig zu bleiben“, beschreibt Börsenhändler Dipl.-Ing. Ralf Kröpke, Geschäftsführender Gesellschafter der BB ASCON Kapitalmarkt Unternehmen aus Heidelberg.  

Das Corporate Image hat seit jeher einen hohen Stellenwert in der Wirtschaft und neben der öffentlichen Perspektive hat vor allem die Bedeutung des Employer Branding, also die Wahrnehmung als attraktiver Arbeitgeber, massiv zugenommen. Ganz besonders zählt die positive Wirkung gegenüber potenziellen Arbeitnehmern, wenn akuter Bedarf an qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herrscht. Das Wetteifern um Fachkräfte erstreckt sich auch angesichts der niedrigen Arbeitslosenquote in der Eurozone mittlerweile sehr aktiv über die EU-Ländergrenzen hinweg. Doch nicht allein der Zuwachs zählt für Unternehmen: Auch bestehende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter binden sich gerne langfristig an einen engagierten Arbeitgeber mit überzeugenden, freiwilligen Investments und attraktiven Renditechancen.  

Welche Möglichkeiten hat der Mittelstand?

Es ist nicht die Aktienrente direkt, die Unternehmen betrifft. Doch gezieltes, freiwilliges Anlegen zeigt im ersten Schritt positive Effekte auf das Human Resource Management und damit verbunden langfristige und weitreichende Chancen. Neue Fachkräfte und ein zufriedener Mitarbeiterstamm ermöglichen Wachstum, Diversifizierung und Innovationsfähigkeit sowie Kosteneinsparungen und eine signifikante Abgrenzung gegenüber dem Wettbewerb. Einer Vielzahl guter Gründe für die Aktienrente stehen aber auch kritische Aspekte gegenüber. Steigende Renditechancen sind direkt mit steigendem Risiko verbunden und durch marktbreite Volatilitäten lassen sich Gefährdungen eines sicheren Lebensstandards nicht gänzlich ausschließen. 

„Mit solchen Risiken beschäftigen wir uns seit der Gründung unserer Kapitalmarkt Unternehmen in 2008 – und viele unserer Experten bereits seit mehreren Jahrzehnten“, so Ralf Kröpke. Weiter führt er aus: „Mit Blick auf die positive, über 30-jährige Entwicklung in Norwegen oder auf mehr als 20 Jahre aktienbasierte Rente mit 11 % Rendite für schwedische Rentenempfänger sehen wir der deutschen Aktienrente durchaus optimistisch entgegen“. Die BB ASCON Kapitalmarkt Unternehmen haben einen Algorithmus entwickelt, der auf langfristiger Beobachtung und Analyse von wiederkehrenden Marktbewegungen beruht. Das System unterliegt einer ständigen Weiterentwicklung und dient als zentrales Element aller Lösungen und Beratungsleistungen für Privatanleger und Unternehmenskunden. 

Für Anfänger und Kapitalmarktkunden – von erfahrenen Profis 

Die BB ASCON Unternehmen stehen für souveräne Strategien sowie gefestigte Expertise und unabhängige Beratungskompetenz. Auf diesem Status baut auch das Prinzip der Börsenwebinare auf, die noch unerfahrenen oder unschlüssigen Marktteilnehmern eine Art Kapitalmarkt-Schnupperkurs bieten. „Unsere Börsenwebinare stellen wir allen Interessierten als eine unabhängige und wertfreie Leistung bereit. Als Kapitalmarkt Akademie möchten wir unser Know-how sinnstiftend vermitteln. Das Ziel liegt nicht zuletzt darin, dass Teilnehmer/innen das Börsengeschehen und ihre eigene Performance langfristig besser beurteilen und steuern können“, beschreibt Börsenhändler Dipl.-Ing. Ralf Kröpke, Geschäftsführender Gesellschafter der BB ASCON Unternehmen.

Zur Teilnahme sind sowohl Privatanleger wie auch Unternehmen eingeladen. Dabei sind gleichermaßen Neueinsteiger willkommen, denen die Webinar-Themen eine Entscheidungshilfe zur eigenen Börsenaktivität bietet, wie auch semiprofessionelle Akteure, die ihren vorhandenen Erfahrungsschatz weiter anreichern möchten. 

Neue Möglichkeiten nach bewährtem Muster ausschöpfen 

„Im Fokus steht ganz klar das langfristige Investment. Dies gilt sowohl für unseren Algorithmus als auch für das teilweise kapitalgedeckte Rentensystem. Die Renditechancen sind ausgezeichnet und die jahrzehntelang ertragreichen Fonds in Skandinavien sprechen auf lange Sicht für ein geringes Risiko“, betont Börsenhändler Dipl.-Ing. Ralf Kröpke abschließend.

Die BB ASCON Kapitalmarkt Akademie GmbH kann mittelständischen Wirtschaftsunternehmen und Anlageausschüssen mit Expertise und Erfahrungswerten beratend zur Seite stehen. Im Angesicht der Aktienrente können Herausforderungen und Chancen analysiert und auf Grundlage des bewährten BB ASCON Analysealgorithmus in der Version 6.0 erprobte Investments getätigt werden. 

Informationen zu BB ASCON
Die BB ASCON Kapitalmarkt Akademie GmbH, mit Geschäftssitz in Heidelberg, arbeitet seit 15 Jahren erfolgreich mit Kapitalmarktkunden aus 16 Nationen zusammen. Mithilfe von BB ASCON Analysesoftware für Kapitalanlagen, BB ASCON Algorithmen für Wertpapiergeschäfte sowie Weiterbildungen und Kurse lernen Unternehmen und Privataktionäre ihre Erfolgsfaktoren marktkonform und strategisch auszurichten. Die BB ASCON Kapitalmarkt Akademie GmbH ist im Europäischen Wirtschaftssenat (EWS) vertreten und bietet, gemeinsam mit der BB ASCON e.K. und der BB ASCON Liquiditätsmanagement GmbH, zahlreiche Kapitalmarkt- und Branchenlösungen sowie umfangreiche Services für nachhaltige Investments an.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.bb-ascon.de.

BB ASCON Markenschutz
BB ASCON® und die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der BB ASCON e.K. in Deutschland und anderen Ländern. Alle anderen Marken sind eingetragene Marken der jeweiligen Unternehmen.

Ansprechpartner für die Presse:
Ute Wacknitz, BB ASCON Kapitalmarkt Akademie GmbH, 06221 / 4161 200, u.wacknitz@bb-ascon.de